Souveräner Sieg zum Saisonabschluss bei der 24h- Radtrophy

Home / News / Souveräner Sieg zum Saisonabschluss bei der 24h- Radtrophy
Souveräner Sieg zum Saisonabschluss bei der 24h- Radtrophy

Die 24h- Radtrophy in Hitzendorf bei Graz ist nun schon seit zwölf Jahren ein fixer Bestandteil im europäischen Ultracycling- Kalender und somit der „Saisonabschluss“ in der Szene.
Damit gehört dieser Event zu den renommiertesten 24h- Bewerbe in Europa.

Das Rennen wird auf einer selektiven 3,85 Kilometer- Runde ausgetragen. Ein Kriteriumskurs mit technisch schwierigen Passagen machten diesen Event zum verdienten Finale und Höhepunkt des 24h Rennradzirkus. Dass mittlerweile alle Startplätze in den diversen Kategorien (Solo, 2er und 4er Teams) ausgebucht waren, spricht für das OK- Team rund um Thomas Jaklitsch, der das Event auch als Benefizveranstaltung deklariert.

Frühe Vorentscheidung
Strahlender Sonnenschein, tolles Rahmenprogramm und beste Stimmung waren die Rahmenbedingungen der 12. 6/12/24h Benefiz-Radtrophy.

Bereits nach dem Start ging es gleich voll zur Sache und nach wenigen Runden schrumpfe die Spitzengruppe auf fünf Solofahrer. Damit begann bereits in den ersten Rennstunden ein „brutales“ Ausscheidungsfahren. Nach bereits sechs Rennstunden hatte ich alle Teilnehmer – zu mindestens einmal – überrundet, und konnte somit das Rennen taktisch und  kontrolliert fortsetzten. Durch dieses brutale Anfangstempo mussten einige Mitfavoriten bereits vorzeitig das Rennen beenden.

Mit einem komfortablen Vorsprung konnte ich somit in die zweite Rennhälfte gehen und immerhin mit drei Runden Vorsprung (11,5 km) souverän meinen ersten Sieg bei dem 24h- Bewerb in Hitzendorf einfahren.

Lang ersehnter Sieg
2008 war die 24h- Radtrophy mein erstes 24 Stundenrennen. Mit wenig Erfahrung konnte ich damals den 2. Gesamtplatz erreichen, jedoch bei meinen 24h- Teilnahmen in den Jahren 2010 und 2013 konnte ich das Rennen nie gewinnen. Lediglich den 12h- Bewerb konnte ich 2009 und 2011 für mich entscheiden. Daher bin ich umso erfreuter, dass mir dies jetzt gelungen ist und gehe somit nach dieser sehr durchwachsenen Saison in die wohlverdiente Saisonpause.

Ergebnis >> 24h – Solo<<

Fotos >>24h – Radtrophy 2017<<