Erfolgreicher Saisonstart beim Veneto Gravel

Home / News / Erfolgreicher Saisonstart beim Veneto Gravel
Erfolgreicher Saisonstart beim Veneto Gravel

Nachdem ich im vergangen Jahr zum ersten Mal beim Veneto Gravel gestartet bin, war für mich das Ziel klar: auf dieser landschaftlich reizvollen Strecke, die 715 Kilometer zu fahren!

Wie sehr der Gravel- Sport boomt, sieht man an den Teilnehmerzahlen. Über 1300 Starter konnte der Veranstalter verzeichnen. Nachdem im heurigen Jahr drei Strecken zur Auswahl standen (classic – 715 km, short lake – 400 km und short beach – 400 km) verteilten sich die Teilnehmer zu je einem Drittel pro Strecke.

Im Gegensatz zum letzten Jahr wurden die Strecken gegen den Uhrzeigersinn ausgetragen. Dies bedeutete, dass die meisten Höhenmeter auf den letzten 180 Kilometer anstanden – wobei für mich die Höhenmeter sicherlich nicht die Herausforderung darstellten, sondern eher die Gravel- Passagen im un- Support Modus.

Einigen Daten zu Strecke:

Start/Ziel: Bassano del Grappa
Länge :715 Km
Höhenmeter: 4 300
Streckenbeschaffenheit: 30% Schotter // 7% Single- Trails // 23% Radwege

Strecke classic 2023

Für den individuellen Start gab es zwei Zeitfenster: Freitag-Abend (21. April) oder Samstag- Morgen (22. April).

Ich entschied mich für den Samstag- Morgen. Somit ging bei frühlingshaften Temperaturen um 06:18 Uhr meine „Reise“ los. Gleich nach dem Start warteten schon die ersten herausfordernden Singletrails – damit war ich gleich in der „Gravel- Welt“ angekommen. Bis zum westlichsten Punkt – Checkpoint 2 (170 Km) – Gardasee stellte sich nicht nur der herausforderndste Anstieg des Rennens in den Weg, sondern auch der lebhafte Westwind.

Mittlerweile waren die Temperaturen auf über +20 Grad geklettert. Auf den bevorstehenden 150 KM konnte deshalb die Wasserversorgung nicht dem Zufall überlassen werden, denn die Strecke führte zumeist abseits von Ortschaften. Vor Beginn der Nacht durchquerte ich Padova, wo ich die letzte Versorgung für die anstehenden Nacht nutzte – denn in den kommenden 12 Stunden gab es kaum Verpflegungsmöglichkeiten. Entlang der Radwege über Treviso ging es ans Meer nach Jesolo zum Checkpoint Caorle – den ich um 3 Uhr Nachts erreichte und somit ca. 4 Stunden vor meinem Zeitplan war.

Dieser Abschnitt bestand fast nur aus Schotterwegen und Singletrails – die vor allem auch für das Navigieren höchste Konzentration forderten. Erst als ich in den Morgenstunden Conegliano erreichte, wurde die Strecke technisch einfacher, aber ab nun auch höhenmeterreicher.

Somit ging es zum letzten Checkpoint Belluno. Von dort waren es noch 100 Kilometer bis ins Ziel – aber mit einigen technisch herausforderten Passagen.

Nach Belluno war es mein Ziel, möglichst zügig das Rennen zu beenden – den die Wettervoraussagen prognostizierten Gewitter und starken Regen in den Nachmittagsstunden.

35 Kilometer vor dem Ziel war der höchste Punkt erreicht, somit ging es bis ins Ziel größtenteils bergab und ich konnte auch den Regen hinter mir lassen.

Somit erreichte ich bei herrlichem Sonnenschein um exakt 15 Uhr das Ziel in Bassano del Grappa.

Resümee

Eine traumhafte Strecke, ein super organisierter Event! Das Wichtige bei  einem Bewerb dieser Art ist sicherlich der GPS- Track – und da ist der Veranstalter ein Meister in der Ausarbeitung! Auch wenn man oft an der Richtigkeit des GPS-Track zweifelte, wurde man immer wieder aufs neue belehrt!

In der Vorbereitung habe ich an Equipment so einiges ausprobiert und bin dadurch ohne Zeitverlust optimal durch das Rennen gekommen.

Bei der Materialwahl war für mich ein entscheidender Punkt, dass ich auf das Tubeless- System vertraute. Auf den XeNTiS Squad Gravel- Laufräder (31,2 mm Felgenbreite) verwendete ich 40er – TUFO Reifen. Hätte ich dieses Setup nicht verwendet, wäre ich spätestens auf den off- Road Passagen in der Nacht ohne Wechselschläuche da gestanden!

Racetime: 32 Std. 38 Min. – davon 29 Std. 47 Min. effektive Bewegungszeit

Platzierung: 2.- schnellste Zeit von 310 finisher

Kalorienaufnahme: ca. 7 000 (Headstart / FitLine- Riegel / Wurstsemmel / 1 Pizza / 3 Croissant / 3 Kaffee)

Defekte: 0

Info und Ergebnisse: https://www.venetogravel.it/edizione2023/